Historie Home Impressum Die Stadt-Apotheke Mainbernheim wurde im Jahr 1683 durch ein Realrecht der Grafen von Henneberg gestiftet und gehört somit zu den ältesten Apotheken in Unterfranken. Sie ist gut ein halbes Jahrhundert älter als die bekannte Rokokoapotheke im Juliusspitel Würzburg aus dem Jahre 1762. Das erste Apothekengebäude entstand 1710 an der Ecke Herrnstrasse und Judengasse, schräg gegenüber der heutigen Apootheke. Wie eine lateinische Inschrift dort besagt, wurde diese errichtet “.... durch die begünstigende Gnade des dreimal guten Gottes mit der Hoffnung auf einigen und gerechten Frieden für deine rechtschaffene Nachkommenschaft.” Erster Apotheker war Tobias Hempel, dessen Geschicke Schwiegersohn Johann Dietz übernahm. Drei Apothekergenerationen der Familie Dietz und verschiedene weitere Apotheker sorgten dafür, dass es stets in Mainbernheim eine Apotheke gab. Die heutige Stadt-Apotheke an der Ecke Herrnstasse/Scheuerleinplatz ließ Lorenz Strauß erbauen und 1870 neu aufstocken. Ab 1909 wurde sie von seinem Sohn Karl Strauß übernommen. weiterlesen ....